Home
Unsere Arbeit
Offener Treff
Ferienangebote
Projektarbeit
Ankern in T'winkel
Stadtteilfeste
Kino in der Schmiede
Öffnungszeiten
Unser Team
Vermietung
Stadtteilmanagement
Der Vorstand
Wir über uns
Kooperation & Links
Kontakt
Anfahrt
Impressum

 

Projektarbeit

 

Einen wesentlichen Teil unserer Arbeit nimmt die Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen des Stadtteils ein. Wir bieten euch einen geeigneten Rahmen eure Interessen in Form von Projekten zu verwiklichen. Wir sind offen für eure Ideen und Wünsche und freuen uns auf eure Vorschläge!

 

 

 

Aktuelle Projekte

 

 

Die "Schmiede Dancer"

 

 

 

 

Vergangene Projekte 

 

Zeitensprünge

In der langjährigen sehr guten Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum am Schäferteich wurden schon vielfältige „Zeitensprüngeprojekte“ durchgeführt. Bei einem Besuch der Ausstellung „25 Jahre Toitenwinkel“ im Ortsamt wurden die Schüler für ein weiteres Zeitensprüngeprojekt inspiriert. Gemeinsam wurde beraten, und ein weiteres Projekt geboren. Unter dem Titel “25 Jahre Toitenwinkel - da bist du platt(e)“ wurde bei der Stiftung Demokratische Jugend ein Antrag gestellt und genehmigt. Bei regelmäßigen Treffen führten die Schüler der Klassen 7a und 7b Interviews mit Zeitzeugen und ersten Bewohnern Toitenwinkels, befassten sich mit der Geschichte und der Bedeutung der Straßennamen. Und natürlich wurde das Wissen zum dritten Mal in einem Theaterstück verarbeitet.

Von fast allen Schülern wurde die Arbeit an diesem Projekt über die gesamte Zeit wieder sehr ernst genommen und mit viel Eifer durchgeführt. Jeder beteiligte sich entsprechend seiner Fähigkeiten an der Erfüllung der Projektziele und konnte seine Begabung erfolgreich einbringen.

Der Höhepunkt des Projektes war natürlich wieder die Theateraufführung vor großem Publikum zum Jugendgeschichtstag am 21.11.13 im Schweriner Schloß. Mit tosendem Applaus wurden die Schüler für ihre Darbietung belohnt. Der Moderator bedankte sich bei uns für die jährlichen Botschaften aus Toitenwinkel an Außenstehende. Um die Nachhaltigkeit im Wohngebiet darzustellen, gab es noch verschiedene Aufführungen z.B. bei den Schultheatertagen, beim Ehrenamtsball, oder vor den Eltern. Ende des Jahres erhielten wir von den Brandenburgern Zeitenspringern eine Anfrage, ob wir im nächsten Jahr das neue Projekt Zeitensprünge in Potsdam mit dem Theaterstück eröffnen  wollen. Natürlich war die Freude bei den Schülern sehr groß und es machte sie stolz, dass sie über die Landesgrenzen hinaus ihren Stadtteil bekannt machen können.

 

Zirkusprojekt

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Kooperation mit dem Förderzentrum am Schäferteich ist das zur Tradition gewordene Zirkusprojekt. Jeweils zum Schuljahresanfang führen wir mit den neuen vierten Klassen eine Zirkuswoche bei uns im Jugendgarten durch. Durch den Zirkus sollen die Schüler einen schönen Einstieg ins neue Schuljahr bekommen, sich gegenseitig besser kennenlernen und natürlich auch uns und unsere Einrichtung.

2013 hieß es zum 6. Mal mit einer 4. Klasse mit 14 Schülern vom 12.08.- 16.08.13 „Vorhang auf - Manege frei“. Erschwerend war, dass wir für das Ausprobieren und Einstudieren einer Zirkusvorstellung nur 3 Tage Zeit hatten, weil in diese Woche auch noch ein Schulfest fiel. Aber durch fleißiges Üben wurde ein tolles Programm einstudiert. Natürlich durfte auch die „Gesunde Pause“ wieder nicht fehlen, denn fast alle Kinder kamen ohne Frühstück zu den Proben. Die Abschlußvorstellung fand in diesem Jahr auf unserem Gelände vor den Eltern und 2 weiteren Klassen statt. Sehr wichtig für alle Beteiligten ist auch immer eine Auswertungsrunde auf der wir Sozialarbeiter ein Feedback von den Schülern erhalten und die Zirkuskids eine Bilder-DVD mit Aufnahmen über den Projektverlauf. Das Zirkusprojekt wurde mit finanziellen Mitteln aus dem Förderfond „Soziale Stadt“ durchgeführt.  

 

P.I.D.T.

Das Projekt in Dierkow/Toitenwinkel ist im Januar 2009 aus Eigeninitiative innerhalb des Stadtteils Toitenwinkel entstanden und wurde durch Schule und Jugendhilfeträger legitimiert sowie durch die Stadtteilmanager unterstützt. Das gemeinsame Ziel, welches in prozessorientierter Zusammenarbeit entstanden ist, beinhaltet neben der Weiterentwicklung von nachhaltigen Kooperationen zwischen Jugendhilfe und Schule die Schaffung einer Plattform, um über Begegnung und Beteiligung gemeinschaftlich leben und lernen in Toitenwinkel zu ermöglichen.

Resultierend aus den bisherigen Ergebnissen legte die Projektgruppe 2013 ihren Focus auf die Partizipation der Schüler aller Schulen im Stadtteil auf ein gemeinsames Projekt. So konnte mit Mitteln aus dem Fond „Soziale Stadt“ eine internationale Gruppe „Instant Acts“, die bundesweit Schulprojekte gegen Gewalt und Rassismus durchführt, gewonnen werden. Durch verschiedene Methoden und Angebote haben sie die Interessen der Schüler geweckt und zur Beteiligung und Vorführung animiert.

 

"Baltic Graffiti"

Ein weiteres Projekt mit Beteiligung des Jugendgartens „Alte Schmiede“ war das Graffiti Projekt „Baltic-Graffiti“ der Gemeinschaft für soziale Therapie und Pädagogik Luisenstraße e.V. Im Rahmen dieses Projektes wurde im Auftrag des Straßenbauamts Güstrow mit 9 TeilnehmerInnen verschiedener Rostocker Schulen zwischen 15 und 18 Jahren eine Lärmschutzwand in Bentwisch an der B105 gestaltet. Diese wurde häufig beschmiert und sah damit wenig einladend aus. Durch das Projekt heißt jetzt ein maritimes Bild die Anreisenden in Rostock willkommen. Die ProjektteilnehmerInnen wurden von einem Mitarbeiter der Alten Schmiede sozialpädagogisch betreut. Künstlerische Anleitung kam von Dosensport, einer Rostocker Firma, die die Gestaltung von öffentlichen Gebäuden mit der Technik Graffiti anbietet. Das Projekt war ein Erfolg und soll in der Zukunft wiederholt werden.

Top